News

Es geht wieder los – Badminton startet diese Woche wieder

Nach langer Wartezeit ist es nun so weit: der Sport kann in Verden wieder auf Basis eine aktuellen Verfügung des Landkreises Verden starten. Damit können wir wieder durchstarten. Bei der aktuellen Inzidenz von unter 35 ist auch die Teilnhemerzahl unbegrenzt und auch Duschen und Umkleiden dürfen benutzt werden. Es gilt jedoch weiterhin das aus September 2020 bekannte Hygiene-Konzept, wobei wie gesagt nach aktueller Verordnung Duschen und Umkleiden genutzt werden können.

Golfclub Verden bietet Schnuppergolf an – für Vereinsmitglieder kostenfrei

Unter dem Motto Pay & Play Kurzplatz kann man in den Golfsport reinschnuppern. Da Golfen eine der wenigen Sportarten ist, die aktuell halbwegs ohne Einschränkungen stattfinden kann, auch in der aktuellen Situation. Weitere Informationen sind hier zu finden: https://www.gc-verden.de/golfen-fuer-vereine/. Für Vereinsmitglieder ist die Aktion sogar kostenfrei, eine Vereinsbescheinigung bekommt ihr bei unserem Vorsitzenden Heiner Schiller (Mail info@badminton-verden.de , Telefon: 0173 6287073 / 04238 625).

Training fällt im November aus

Auf Grund der aktuellen Beschränkungen im Rahmen der Corona-Pandemie, fällt das Training im November aus. Also verlebt einen ruhigen November, drückt die Infektionszahlen, so dass wir uns hoffentlich im Dezember wiedersehen können. Weitere Infos folgen dann Ende November.

Hobbyliga fällt in diesem Jahr aus

Nach Abstimmung unter den Mannschaften der Hobbyliga entschied Ligaleiter Olaf Lemmermann die Absage in diesem Jahr: „Hallo Leute hiermit sagen wir die Hobbyliga für dieses Jahr ab. Informiert bitte alle Eure Mitspieler. So schade es auch ist, ich denke das ist die richtige Entscheidung.“ Schade. Aber verständlich.

Hobbyliga – Vorschau auf die Saison 2020/2021

Auch im Jahr 2020 ist wieder die Hobbyliga im Landkreis Verden geplant. In unveränderter Zusammenstellung treten wieder 6 Teams aus Ottersberg, Bassen, Riede, Kirchlinteln/Cluvenhagen und Verden (BV und KSK) an. Da in diesem Jahr alles etwas anders ist, werden Anfang Oktober nochmal Absprachen getroffen, ob der Plan coronabedingt umgesetzt werden kann. Wenn dies so ist, geht es am 25.10. in Riede los. Auf der Hobbyligaseite ist der komplette Spielplan zu finden.

Jahreshauptversammlung 2020

Die im Frühjahr ausgefallene Jahreshauptversammlung konnte nun Ende August nachgeholt werden. Da auch Wahlen auf dem Programm standen und unsere Vorsitzende Marion bereits ihren Rücktritt angekündigt hatte, gab es auch wichtige Entscheidungen zu treffen. In den Berichten über das abgelaufene Sportjahr 2019 mit einigen sportlichen Höhepunkten, wie dem doch überraschenden dritten Platz des Liga-Teams in der Bezirksliga, wurden auch die Besonderheiten in Corona-Zeiten nochmal diskutiert. Nachdem es zunächst sehr schwierig war, unseren Sport wieder aufzunehmen, da die Halle an der BBS sehr lange gesperrt war und auch keine Alternativen zur Verfügung standen, konnten nun aber doch die letzen Schritte zur Wiederaufnahme des Badminton-Sport in Verden vollzogen werden. In den Wahlen gab es zwei Positionswechsel. Unser zweiter Vorsitzende Heiner Schiller erklärte sich bereit, den Posten des ersten Vorsitzenden an Stelle von Marion zu übernehmen. Vielen Dank nochmal an die scheidende Vorsitzende für die Übernahme der verantwortungsvollen Position im Jahr 2018 und ihr Wirken in der Amtszeit. Den freiwerdenden Posten des zweiten Vorsitzenden übernahm Sven Hoffmann. An den anderen Vorstandspositionen gab es keinerlei Änderung.

Stand zur Wiederaufnahme des Trainings

Leider sind die Hallen an der BBS immer noch vom Landkreis gesperrt. Wir sind aber an dem Thema dran und es gibt erste Anzeichen, dass nach den Ferien zumindest eine Halle wieder freigegeben wird und das Training dann hoffnungsvoll wieder aufgenommen werden kann. Näheres dazu wurde uns für Mitte August versprochen. Wir werden dann informieren.

Information an die Vereinsmitglieder zu Mitgliedsbeiträgen

Durch die Zahlung der Mitgliedsbeiträge wird das Eigenleben des Vereins in finanzieller Form erst ermöglicht und damit dem Satzungszweck entsprechend Rechnung getragen. Folglich darf der Mitgliedsbeitrag auch steuerrechtlich nicht auf freiwilliger oder vertraglicher Grundlage beruhen, er muss vielmehr in der Satzung bestimmt sein.

Ob mit oder ohne Corona müssen wir als Verein uns an die Regeln für die Verwendung und die Rückerstattung von Mitgliedsbeiträgen halten.

Der echte Mitgliederbeitrag wird laut Satzung geschuldet, damit ein Verein seine satzungsgemäßen Zwecke für die Gesamtbelange aller Mitglieder überhaupt verwirklichen kann. Die Mitglieder erhalten mit der Aufnahme in den Verein und der Zahlung des Mitgliedsbeitrags zunächst nur das Recht der Teilnahme an der Mitgliederversammlung und der Teilnahme am allgemeinen Sportbetrieb und/oder sonstigen Veranstaltungen, die aus den Mitgliedsbeiträgen finanziert werden.

Die echten Mitgliedsbeiträge dürfen auf gar keinen Fall erstattet werden. Hier würde gegen das Mittelverwendungsgebot des §55 Nr. 1 AO verstoßen werden und der Verein würde die Gemeinnützigkeit verlieren. Mittel des Vereins sind für satzungsmäßige Zwecke zu verwenden.

Aus diesem Grunde dürfen wir den Vereinsmitgliedern leider keine Mitgliedsbeiträge zurückerstatten und müssen diese auch weiterhin einziehen.